www.waldorf-kindergarten-neustadt.de
Integration  


Grundlegendes Ziel unserer Arbeit ist es, jedes einzelne Kind so zu begleiten,
zu fördern und zu unterstützen, dass es in den ersten sieben Lebensjahren
die Welt zu begreifen lernt. Es ist uns wichtig, dass alle Kinder unseren
Kindergarten besuchen können. Damit werden das gegenseitige Verständnis
und die Toleranz gefördert.

Wir möchten, dass sich die Kinder zu fröhlichen, toleranten, kreativen und
mutigen Menschen entwickeln.


Integrationsarbeit im Alltag

Die pädagogischen Grundlagen unserer Kindergartenarbeit sind Integration
und Waldorfpädagogik. Sieben oder acht Jahre des Sich-Bewegens und Spielens
sind notwendig, um einem Kind die sensomotorischen Fähigkeiten zu vermitteln,
die als Grundlage für seine intellektuelle, soziale und persönliche Entwicklung
dienen kann.

Das Kind will mit allen Sinnen erleben, sich mit dem ganzen
Körper bewegen, mit Händen und Füßen tätig sein, seine Umwelt ergreifen
und so begreifen.

Ein wesentlicher Bestandteil unserer heilpädagogischen Integrationsarbeit
ist die Förderung innerhalb der Gesamtgruppe, d.h. Kinder mit und ohne erhöhten
Förderbedarf werden auf der Grundlage der Waldorfpädagogik integrativ betreut
und ganzheitlich gefördert.

Über Vorbild und Nachahmung und durch die jahreszeitlichen Angebote
können die Kinder ihre Persönlichkeit und ihre Fähigkeiten im kognitiven,
sprachlichen, motorischen, sozialen und emotionalen Bereich individuell entwickeln.

Begleitung und Förderung findet sich in allen täglichen Abläufen der Pädagogik.
Die Eltern werden in die Grundzüge der gesamten Arbeit einbezogen.